permalink

0

Lektüre fürs stille Örtchen

Vielleicht ist es etwas despektierlich, wenn man Büchertipps fürs stille Örtchen abgibt. Das soll aber den Wert der folgenden drei Werke nicht schmälern:

Die grosse Jahresschau. Alles was 2010 wichtig ist” von Matthias Stolz und Ole Häntzschel veranschaulicht diverse Informationen. So werden zum Beispiel die Anzahl Stimmen pro Land, welche für Deutschland am Eurovision Song Contest jeweils abgegeben wurden, in Form von Musiknoten dargestellt. Oder die Weltkarte wird neu gezeichnet, mit Kontinenten, definiert durch die grössten Steuerparadiese.

Ebenso ausdruckstark, jedoch in verbaler Form, ist Mrs. Mortimers übellauniger Reiseführer “Die scheusslichsten Länder der Welt“. Keine Spur von politischer Korrektheit. Wir zitieren aus dem Inhaltsverzeichnis: “Schweiz – Die Bergbewohner sind schlichte, ehrliche Kreaturen, doch die, die in den Tälern wohnen, sind mutiger und klüger” oder: “Island – Ich glaube, es würde Ihnen bald übel werden, gingen Sie in Island in die Kirche”.

50 Erfolgmodelle” von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler ist ein kleines schwarzes Buch mit vorwiegend visuellen Darstellungen gängiger Modelle aus Wirtschaft, Psychologie und Soziologie: Die SWOT-Analyse, die Potentialfalle, die Maslow-Pyramide oder etwa das Prisoner’s Dilemma. Um nur ein Handvoll davon zu nennen.

Wie eingangs erwähnt: Selbstverständlich lassen sich diese drei Bücher auch sehr gut ausserhalb des stillen Örtchens lesen… ;-)

Zum Schluss noch folgende Grundsatzfrage, etwas off-topic, aber dennoch passend zum Titel des Blogbeitrages: Würdet ihr eigentlich euer iPad einem Gast ausleihen, der auf der Toilette was lesen möchte?

Leave a Reply