permalink

0

Bericht Alpenbrevet 2009

finisher_alpenbrevetAm Samstag 08.08.09 nahmen mein Freund Martin und ich am Alpenbrevet 2009 teil. Dies ist eine traditionelle Radsportveranstaltung für “vergiftete Gümmeler” und führt je nach Routenwahl über Grimsel, Furka, Nufenen, Gotthard, Lukmanier, Oberalp und/oder Susten.

Ich entschied mich für die Kleinste der Touren: die 3-Pässe-Fahrt über Grimsel, Furka und Susten (135 km, 3900 Höhenmeter).

Letztes Jahr scheiterte ich noch, weil ich in der Furka-Abfahrt ins Heck eines Autos fuhr. Ausser ein paar Prellungen, einem Riesenschreck und einigem Sachschaden passierte zum Glück nicht viel.

Dieses Jahr lief’s eindeutig besser. Nach eher langsamen, aber erfolgreichen 9 Stunden (davon 7 3/4 h Fahrzeit) erreichte ich das Ziel, ohne weitere Schäden zu hinterlassen.

Beim Start am frühen Morgen herrschte noch allgemeine Ungewissheit über das Wetter. Dieses zeigte sich dann allerdings von seiner gnädigen Seite. Während andernorts in der Schweiz schlimme Unwetter tobten, blieb es in den Alpen meistens trocken.

Ausser beim letzten Pass: dem Susten.  So fies: da rackert man sich mit letzter Kraft diesen Hügel hoch und oben wird man bloss vom unfreundlichen Nebel empfangen.

Mit nur 20 Meter Sichtweite macht anschliessend keine Passabfahrt wirklich Spass. Geschweige denn, wenn einem dazu auch noch Regen ins Gesicht prasselt.

Aber wen kümmert’s? Denn im Ziel wartete ja die bessere Hälfte von Flurakus – meine Freundin Flurina – als Sonnenschein auf mich. :-)

Der Martin stiess dann ein paar Minuten später auch noch zum Empfangskomitee. Bereits frisch geduscht, obwohl er die längere Route über vier Pässe fuhr. Na ja, zumindest er ist halt ein richtiger Sportler… ;-)

P.S. Wer mir was schenken will oder ein stiller Fan von mir ist, der kann sich bei diesem Fotodienst ein Poster machen lassen…

Leave a Reply