permalink

1

Heello and Gooddbbye?

Beim Frühstücks-Surfen bin ich auf http://hello.com gestossen. Auf dieser neuen Plattform kann man “share your life”.

Man darf dort Leuten folgen… äh… zuhören (“Listeners”) und Beiträge zwitschern… äh… “pingen”. Der ganze Spass ist allerdings auf 140 Zeichen beschränkt. Fotos hochladen darf man übrigens auch.

Dieser bahnbrechende Micro-Blog-Service wurde von Twitpic-Gründer Noah Everett ins Leben gerufen. Man munkelt, dies sei unter anderem die “Rache” auf den neuen Fotodienst von Twitter. Alles nur Spekulationen… wie auch immer:

Ein Stück geniale “Realsatire” ist heello aus meiner Sicht bereits allemal. Folgt also bitte… äh… hört bitte künftig meinem Klon dort drüben gut zu >>

P.S. Google+ ist trotzdem besser ;-)

1 Comment

  1. Haha, cool. Läuft auch auf einem Server in seiner Wohnstube (wie die ersten – oder auch die heutigen?? – Server von Twitpic). Immerhin ist er aber einer, der kreativ genug war, dass man über diese “Erfindung” schreibt – also trotzdem “Hut ab” von mir.

    Gruss, Sam

Leave a Reply