permalink

0

Je später desto noch jünger #KaterHolzig

Das “Kater Holzig” sei nicht mehr der coolste Klub für elektronische Musik in Berlln, meinte diese Woche unser Guide für alternative Touren. Weiter empfahl er uns, nicht vor ein Uhr morgens in den Ausgang zu gehen. Da ich allerdings den Namen des noch angesagteren Klubs schon wieder vergessen hatte und mir bereits um 23 Uhr langweilig war, ging ich gestern Samstag trotzdem dort UND früh hin.

Vor Mitternacht lief tatsächlich noch nicht sehr viel. Umso mehr konnte ich die spezielle Atmosphäre dieser Location mit Spree-Anschluss auf mich wirken lassen. Irgendwie erinnerte mich die Szenerie an – jetzt bitte NICHT lachen – an das alte Selveareal in Thun im Berner Oberland anfangs neunziger Jahre im letzten Jahrhundert: Abgefuckte, leerstehende Fabrikräume wurden für Technoclubs genutzt.

Wehmütige Gefühle an alte Zeiten kamen auf. Die meisten der andern Gäste hätten dies wohl nicht nachvollziehen können, waren diese doch deutlich jünger als ich – “Ey Mann, ich könnte dein Vater sein!”

Und je später der Abend, desto noch jünger wurde auch das Publikum. Am Ende kam ich mir nicht nur müde, sondern auch URALT vor. Aber immerhin hielt ich es bis halb sechs Uhr morgens aus. Und das ohne aufputschende Mittelchen, allerhöchstens mit ein bisschen Red Bull. Auch wenn das eigentlich übel schmeckt.

Leave a Reply