permalink

0

Musiktipp: Pet Shop Boys in Hochform #Electric

electricDas Debüt der Pet Shop Boys haut voll hin: mit “Electric” ist es den beiden Briten gelungen, intelligente Tanzmusik zu manifestieren, ohne dem plumpen Euro-Dance und dem modischen Dubstep zu verfallen.

“Debüt? Hä? Die Jungs sind doch schon über 25 Jahre auf der Matte!?”

Dem aufmerksamen Leser ist der Widerspruch zu Beginn des Textes nicht entgangen und er hat Recht. Das Album “Electric” ist jedoch das erste Werk auf ihrem neuen, eigenen Label “x2”.

Ich meine, das merkt man den Stücken gut an: Obwohl der unverkennbare Pet Shop Boys Stil dominiert, sind sie experimentierfreudiger und spritziger als auch schon. Vermutlich auch deshalb, weil sie sich mit Stuart Price den dafür geeigneten Produzenten geholt haben.

Folgende Tracks gefallen mir am Besten: “Vocal“, eine Ode an die Dancemusic, das ironisch rebellische “Love is a Bourgeois Construct” und das unaufdringliche Springsteen(!)-Cover “The Last to Die“.

“Electric” kommt gerade richtig für den Party-Sommer und es sei den zwei Herren gegönnt, wenn sie landauf und landab (wieder) in den Clubs gespielt werden!

Leave a Reply