permalink

0

Trilogie der alten Schachteln

Meistens stapelt man sie auf dem obersten Regal des Büchergestells oder auf dem Schrank: die alten Schachteln. Sie beinhalten Gesellschaftsspiele, Hüte oder Fotos. Oft sind sie leer, weil man zu faul war, sie sauber zu entsorgen. Das gilt besonders für Verpackungen von elektronischen Geräten.

“Alte Schachtel”, das ist im gnadenlosen Volksmund aber auch eine Bezeichnung für ledige Damen, welche bereits etwas “in die Tage” gekommen sind. Konkret: Frauen über 25 Jahre. In einigen Regionen Deutschlands zum Beispiel feiert man dann ein Schachtelfest.

Die obenstehende Fotoserie mit einer Instagram-Trilogie ist bereits die sechste ihrer Art. Auf Flickr findet ihr in einer Kollektion alle auf einen Blick. Mittlerweile hat die Instagram-Plattform übrigens eine offene API. Einer der ersten darauf basierenden Webviewer ist Webstagram. Etwas rudimentär gestaltet, aber zumindest ist man bei der Betrachtung der Fotos nicht mehr nur aufs iPhone angewiesen.

Leave a Reply