permalink

0

(4.F-06) Vierter Fuss will Schuh

schuhDas Aprilwetter stresst den vierten Fuss: Ständig ist es nass und kalt. Er friert und beschliesst, sich einen Schuh zu besorgen. In den ersten fünf Geschäften wird er immer mit den gleichen Worten abgewiesen:

“Nein, wir verkaufen hier nur paarweise Schuhe. Einzelne Exemplare gibt es leider nicht…”

Und da er sich zwar den Playoff-Final, aber keine zwei Schuhe leisten kann, beschliesst er, sich sein Einzel-Fusswerk anderweitig zu beschaffen… Schäme sich, wer dabei gleich ans Klauen denkt. Doch genau das hat er nun vor.

Er schleicht sich in ein Fitness-Center und geht in die Herrengarderobe. Dort liegt jede Menge unbeaufsichtiger Schuhe herum. So viele, dass er sich nach langem Hin und Her nicht mal für einen entscheiden kann und unverrichteter Dinge wieder abzieht. Zudem hat er nun doch moralische Bedenken.

Was nun? Da kommt ihm eine geniale Idee: Hatte nicht auch Aschenputtel eine Zeitlang nur einen Schuh? Da könnte er sich doch den andern einfach ausleihen! Sie würde es ja ohnehin nicht merken, ob nun er oder der Prinz in dessen Besitze ist. Der Hacken an der Sache: Wie gelangt man in eine Märchenwelt?

To be continued…

Leave a Reply