permalink

2

Virale Verbreitung eines Bündner Mondaufgangs

plague_moonrise

Letzten Donnerstag lud ich einen Schnappschuss eines Mondaufgangs bei Pontresina in die App “Plague“. Sobald man dort eine sogenannte “Card” veröffentlicht, wird sie an ein Dutzend Plague-User geschickt, die sich am nächsten von einem befinden. Jeder kann dann entscheiden, ob er sie mit einem Swipe nach oben – einem “Spread” – an die Leute in seiner Umgebung weiterverbreiten will oder nicht.

Das Foto fand offenbar Gefallen und tauchte so innerhalb von vier Tagen auf fast allen Kontinenten rund um den Globus auf. Immerhin gut 40 Prozent aller Betrachterinnen und Betrachter leiteten es weiter. Bis dato haben dies rund zweieinhalbtausend Leute getan.

Am stärksten verbreitete sich der Eintrag in Westeuropa und im Osten der USA. In Asien erfreuten sich Leute aus Indien, China und Indonesien am Foto, in Australien die grossen Städte im Südosten und in Südamerika vor allem Brasilien. Der afrikanische Kontinent beteiligte sich im Vergleich zu seiner Grösse nur mässig.

Inwiefern dies nun Rückschlüsse auf die Verbreitung von Smartphones oder kulturelle Geschmäcker zulässt, weiss ich nicht. Interessant ist auch, wie es möglich ist, dass ein Eintrag so schnell von Europa nach Amerika schwappen kann. Vielleicht im App-Zwischenspeicher eines Flugreisenden? Wie auch immer: es ist ganz lustig, sowas mal auszuprobieren ;-)

2 Comments

Leave a Reply